Neues Tandem für die RSG Blindensport-Abteilung

Artikel aus der Böblinger Kreiszeitung vom 28.8.2014:

Wie fährt eigentlich ein blinder Mensch Fahrrad? Richtig, auf einem Tandem mit einem sehenden Mitfahrer. Die Radsport-Gemeinschaft (RSG) Böblingen hat eine Blindensportabteilung und nennt deshalb auch fünf Tandems ihr eigen. Das Problem: Die Sportgeräte sind teuer, 5000 bis 7000 Euro legt man für ein neues schon mal hin. Summen, bei denen ein kleiner Verein wie die RSG schnell ins Schwitzen kommt. Auch die Instandhaltung der alten Tandems ist nicht so einfach. „Die Ersatzteile müssen in ganz Deutschland zusammengesucht werden“, erklärt der RSG-Vorsitzende Günther Becker.

Nun haben die Radsportler unerwartet großzügige Unterstützung erhalten: Die Stiftung der Kreissparkasse Böblingen überreichte im Rahmen des Stadtlaufs einen Scheck über 5000 Euro. Ausschlaggebend für die Spende war ein Gespräch zwischen ihm und dem KSK-Vorstandsvorsitzenden Carsten Claus beim Stadtlauf 2013, wie Becker verrät. Claus kam jetzt auch persönlich zur Übergabe, da er ohnehin den Startschuss für den Lauf geben sollte. Das neue RSG-Tandem war beim Stadtlauf dann auch schon unterwegs.

Bei der Übergabe des symbolischen Schecks (vorne von links): Stadtlauf-Organisator Axel Stahl, Carsten Claus und Günter Becker

Bei der Übergabe des symbolischen Schecks (vorne von links): Stadtlauf-Organisator Axel Stahl, Carsten Claus und Günter Becker

Veröffentlichung des Artikels mit freundlicher Genehmigung der Redaktion der Kreiszeitung.
The following two tabs change content below.

Herbert

RSG Mitglied, Radtreff Organisator und Website-Admin bei RSG-Böblingen
Schwabe in den Besten Jahren 🙂

Neueste Artikel von Herbert (alle ansehen)