RSG-Trias dritter Start in der Liga 2016

Bei der hart umkämpften Kurzdistanz in Schömberg zeigte das Team mit Sergej, Vera, Hacky und Torsten gute Leistungen.

Schömberg 2016

Torsten, Vera, Sergej und Hacky

Das Schwimmen war zunächst etwa 300  m länger als ausgeschrieben, da waren sich hinterher fast alle Athleten einig, aber es mussten ja alle durch.

Schömberg 2016

Die Spannung steigt….

Schömberg 2016

….. und jetzt geht’s los.


Nach der ersten Runde Schwimmen mussten auch 50 m Landgang bewältigt werden.
Schömberg 2016

Sergej beim Landgang….

Schömberg 2016

…Vera kann noch Lachen.

Schömberg 2016

Zurück ins kühle Nass….(Totti)

Schömberg 2016

….. und da hat jeder so seine Methode. (Hacky)


Sergej sorgte mit sehr guten Leistung dafür, dass er während dem Radsplit noch gut von der Gruppenarbeit profitieren konnte. Denn es galt Windschattenfreigabe. Hacky, Vera und etwas abgeschlagen Torsten (immerhin nicht als Letzter aus dem Wasser) hatten da schon andere Voraussetzungen. Soweit hinten im Feld existieren kaum noch Gruppen, so dass z. B. Torsten eine gute Leistung auf dem Rad zeigte, aber sich dabei auch allein im Wind verausgaben musste. Kurzzeitig kam es mit seinen Teamkollegen Vera und Hacky zur Zusammenarbeit, aber spätestens am Steilstück des dreimal zu fahrenden Rundkurses musste jeder sein eigenes Tempo gehen. Der Radsplit erwies sich aufgrund der Topografie, als auch des Wetters, als sehr hart. Es war mittlerweile bis auf 9° C abgekühlt und es regnete Bindfäden. Aber unsere Athleten schlugen sich erfolgreich durch.

Schömberg 2016

Sergej….

Schömberg 2016

Totti…

Schömberg 2016

Hacky…

Schömberg 2016

…und das Värale.

Sergej lieferte auch noch einen sehr guten Laufsplit ab und finishte als erster der vier Böblinger. Der Lauf war auch nicht einfach, weil es zum Teil durch aufgeweichte Wiesen und tiefes Geläuf ging und dazu eine sehr steile Rampe zweimal zu bezwingen war. Wenigstens hörte der Regen nun auf und es wurde wieder etwas wärmer. Hacky konnte noch ein paar Meter auf Totti gutmachen, der das Radfahren als zweiter Böblinger beendet hatte.  Die beiden liefen auch in dieser Reihenfolge im Ziel ein, schon mit beträchtigem Abstand zu Sergej, der wirklich ein sehr gutes Rennen machte. Vera kämpfte sich ebenfalls gut durch und lief stark. Sie kam kurz nach Hacky und Totti ins Ziel.

Schömberg 2016

Totti, Sergej, Hacky….

Schömberg 2016

…und Vera. So sehen Sieger aus!

Zwar man wieder nur drei Teams in der starken 3. Liga des BWTV hinter sich lassen können, aber die Platzziffer hat sich deutlich verringert.

Nicht vergessen dürfen wir natürlich unsere Betreuerin Claudi und unseren Fanclub!

Schömberg 2016

Fanclub: Ilona, Vanessa und Claudi

Schömberg 2016

Kuki, Fan und Kampfrichter in einem!

 

Ein Gedanke zu „RSG-Trias dritter Start in der Liga 2016

  1. Pingback: RSG Böblingen Triathlon Team kämpferisch in Schömberg | TRIAkademie

Kommentare sind geschlossen.