Archiv für den Monat: Juli 2016

Marc Jurczyk – Erst auf dem Zielstrich knapp geschlagen

Der Altdorfer und RSG Mitglied Marc Jurczyk holt Silber im Keirin bei der U23-Europameisterschaft auf der Bahn.

Selbst beim Zielfoto muss man schon ganz genau hinschauen. Es sind nur Millimeter, die den Altdorfer Bahnradfahrer Marc Jurczyk von der Goldmedaille trennen. Bei der U23-EM im italienischen Monchiari am Gardasee hat den 20-Jährigen im Zieleinlauf des Keirin-Wettbewerbs nur der Franzose Thomas Copponi noch abgefangen.

Artikel vom 20. Juli 2016 – Von Michael Schwartz – Kreiszeitung Böblinger Bote

Weiterlesen

RSG – Tria Mädels beim Bietigheim Triathlon 2016

Bei hochsommerlichen Temperaturen, von weit über 30° C, gingen Ruth und Ulli beim zweiten Sprinttriathlon in Bietigheim-Biesingen an den Start.

Bietigheim 2016

Ruth und Ulli planen ihre Strategie….

Biedigheim 2016

eine Einheit, Ruth und ihr Rad.

Dieser Wettbewerb erfolgte im Jagdstart, so dass sich jeder Athlet ohne Stress auf die 500 m Schwimmstrecke in die Enz begab.     …  mit dem Hinweis  des Veranstalters, das Wasser doch bitte wegen der Krankheitserreger nicht zu schlucken und nach dem Schwimmen gründlich zu duschen   …    !!
Ruth stellte nach dem Schwimmen fest, dass sie ihren Transponder verloren hatte, was zu einiger Verwirrung auf dem Weg in die Wechselzone führte.

Bietigheim 2016

Ruth in Aktion…

Bietigheim 2016

….sehen Sie nicht gut aus!

Nach dem Wechsel ging es auf die 20 km lange Radstrecke die in drei Runden aufgeteilt war. Neu in diesem Jahr, und das Highlight, war die Durchfahrt durch den Grotz-Tunnel.
Ruth und Ulli fuhren ein klasse Rennen auf einer anspruchsvollen Radstrecke. Der Wechsel zum Laufen klappte bei beiden reibungslos. Die 5,8 km lange Runde durch die Bietigheimer Altstadt verlief bei diesem schönen Wetter ohne Probleme.

Bietigheim 2016

so sehen Sieger aus, Ulli erster in der AK.

Von Ruth gab es wegen der Transponderprobleme leider keine Zeiten.
Ulli finishte als 11. Frau in der Gesamtwertung und wurde erste in ihrer Altersklasse.

Gutes Ende für die RSG-Trias beim fünften Start in der Liga 2016

Die fünfte und damit letzte Veranstaltung der LBS-Triathlon-Liga 2016 ging am Samstag in Schluchsee über die Bühne. Die Mannschaft der RSG Böblingen zeigte sich beim Finale von ihrer besten Seite. Mit dem 23. Platz von 31 Mannschaften erzielten die RSGler das beste Saisonergebnis bei ihrem Auftritt in der dritten Liga.

Schluchsee 2016

Manfred, Sergej, Hacky und Totti

Nach dem gemeinsamen Schwimmstart, konnte sich Sergej nach dem Schwimmen deutlich von seinen Kameraden absetzen. Als zweiter kam Hacky, als dritter Manfred und als vierter Totti in die erste Wechselzone.

Schluchsee 2016

Totti und Manfred, noch sind sie guter Dinge.

Schluchsee 2016

jetzt geht’s los…..

Schluchsee 2016

das Wasser kocht….

Schluchsee 2016

gleich werden die Frauen im Hintergrund überrollt.

Start und Ziel der ersten Disziplin war das Freibad in Schluchsee. Die Triathleten mussten einen Dreieckskurs, unterbrochen durch einen kurzen Sprint an Land, zweimal absolvieren. Mit 330 Höhenmetern auf der 18 km Radrunde, die zweimal zu bewältigen war, war der Schluchsee-Triathlon wohl der anspruchsvollste Wettkampf in der diesjährigen Liga. Die Wechselzone, die sich unterhalb der Schluchseehalle befand, war sehr zentral und auch für die Zuschauer gut einsehbar.

Schluchsee 2016

Sergej…..

Schluchsee 2016

Hacky…..

Schluchsee 2016

Manfred….

Schluchsee 2016

und Totti auf dem Weg in die Wechselzone.

Auf dem Rad konnte Sergej seinen Vorsprung gegenüber seinen Kameraden noch ausbauen. Nachdem sich Manfred und Torsten auf der Radstrecke zu einer Einheit zusammengeschlossen hatten (Windschatten war erlaubt), holten sie den alten Mann   – der alleine vor sich hin strampelte – noch auf den letzten Radkilometern ein.

Schluchsee 2016

Sergej

Schluchsee 2016

Hacky

Schluchsee 2016

Manfred

Schluchsee 2016

Totti

Gemeinsam kamen die drei in der zweiten Wechselzone an. Von Sergej war da schon lange nichts mehr zu sehen. Mit einer Fabelwechselzeit konnte sich Hacky kurz von seinen zwei Teamkollegen absetzen.

Schluchsee 2016

Hacky ist am kämpfen…

Schluchsee 2016

Sergej gibt alles, wie immer ….

Schluchsee 2016

Manfred, kurz bevor er sich den Hacky holt.

Schluchsee 2016

wenn die Zunge kommt, dann gibt Totti alles.

 Aber leider war das wohl nicht sein bester Tag. Er wurde nach und nach von Totti und Manfred auf der Strecke eingesammelt. Die 2,3 km lange Laufrunde, die viermal absolviert werden musste, war mit 30 Metern Höhenunterschied eher moderat.

Schluchsee 2016

So sehen Männer aus, die alles gegeben haben. Sergej, Totti, Hacky und Manfred.

58 Sergej Dupper             TM35 6  0:27:25 (86)        2:48 1:01:50 (50)        0:55 0:40:53 (48) 2:13:53

85 Torsten Völkel             TM40 5 0:34:40 (106)       2:39 1:07:11 (80)        1:22 0:44:40 (73) 2:30:33

86 Manfred Stäbler         TM50 8  0:33:54 (105)      3:27 1:07:06 (79)         1:03 0:46:47 (81) 2:32:19

93 Klaus Scheele             TM50 10 0:30:34 (99)        2:58 1:10:59 (93)         0:47 0:49:40 (92) 2:35:00

Bodenseeschwimmen 2016

Am 3. 7. 2016 traf sich früh morgens ein großer Trupp RSG’ler. Das Ziel war Radolfzell. Hier fand am Seebad eine Veranstaltung der DLRG statt.

Bodenseeschwimmen 2016

Vera, Bruno, Claudi, Fabi, Hacky, Sergej und Kuki

Kuki, Sergej, Hacky, Fabi, Claudi, Bruno und Vera nutzten diese Gelegenheit für eine 2,5 km Freiwasser Einheit und hatten an diesem schönen Sommertag einen Riesenspaß.
Bei der Veranstaltung mit dabei, die Mädels und Jungs vom ASV Ehningen.

Bodensee 2016

ASV Ehningen und RSG Böblingen