Archiv für das Jahr: 2017


Die RSG Böblingen Triathlon Abteilung hat eine deutsche Meisterin auf der Olympischen- und Langdistanz 2017

Zu Ulrike Bäuerle’s erstem deutschen Meistertitel in der Altersklasse auf der Olympischen Distanz beim Kraichgau-Triathlon am 11. Juni 2017, kam jetzt noch der Meister-Titel am 13. August 2017 in der Langdistanz bei der Challenge in Regensburg dazu.

Regensburg 2017

Ulrike Bäuerle.

Challenge Regensburg bedeutet: schwimmen im Naherholungsgebiet Guggenberger See,
Rad fahren durch die eindrucksvolle Landschaft des Nationalparks Bayrischer Wald und
ein Marathon entlang der Donau inmitten der UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Regensburg.
Dabei begann der Tag für Ulrike so gar nicht nach ihrem Geschmack: Regen und kühle Temperaturen begleiteten sie am Morgen nach 3,8 Kilometer schwimmen auf das Rad.

Dass sie nach dem Schwimmen schon 19 Minuten Vorsprung zur Zweiten in ihrer Altersklasse hatte, war ihr auf den ersten Radkilometern egal. Die Kälte und der Regen hatten ihr schon fast den Zahn gezogen und sie spielte schon mit dem Gedanken aufzugeben. Doch der nette und bestimmende Zuspruch, sowie die Regenjacke ihres Mannes Michael, haben sie dann doch bis zum Schuss durchhalten lassen.

Nach der anfänglichen Wetterüberraschung klarte es gegen Mittag auf, so dass die Führenden nach den 180 km Rad fahren schon mit Sonnenschein auf die 42,2 Kilometer lange Laufstrecke in der Regensburger Innenstadt gingen.

Regensburg 2017

So sehen Sieger aus…..!

Mit einer Endzeit von 11 Stunden und 15 Minuten kam Ulrike Bäuerle mit eine Stunde und 40 Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte wieder Glücklich ins Ziel.

So langsam geht die Triathlonsaison zu Ende, aber die Ziele und die Planung für das nächste Jahr sind schon in den Köpfen der Sportler des RSG Böblingen. Wer auch mal Lust auf einen Triathlon hat – es muss nicht gleich ein Ironman sein -, kann gerne mal auf ein Probetraining bei uns vorbei schauen.

RSG – Trias beim 4.Cross-Duathlon 2017 in Hünsborn.

Eine Woche nach Kandel gings am 19. März.2017, mit nicht ganz frischen Beinen, ging es nach zur 4. Auflage des Cross-Duathlon „Hünsborn 2 be wild“ ins Sauerland. Dieses Jahr machten Regen und Schlamm das Rennen besonders schwer. Der Dauerregen vom Vortag hatte vor Ort seine Spuren hinterlassen. Sämtliche Wiesen waren komplett verschlammt, somit wurde der „ Check In “ für die Räder schon eine Herausforderung. Bei Start kübelte es eimerweise.

Zu bewältigen war eine Distanz über 840 Höhenmeter aufgeteilt in 2 x 4,5km laufen, 3 x 10km Biken und wieder 4,5km laufen. Schon auf der Laufstrecke musste man sehr aufpassen nicht zu stürzen. Die Wiesen waren völlig aufgeweicht, die Anstiege extrem schlammig und natürlich überall riesige Wasserpfützen. Trotzdem kämpften sich Torsten, Hacky und Vera mit guten Platzierungen ins Ziel.

Cross-Duathlon 2017 in Hünsborn

Die Jungs hatten Spaß, Jens und Onkel Hacky

Cross-Duathlon 2017 in Hünsborn

Das Värale und….

Cross-Duathlon 2017 in Hünsborn

Onkel Hacky in Aktion

Cross-Duathlon 2017 in Hünsborn

Hier sieht man fast alle drei ….. Hacky, Totti und Vera.

Cross-Duathlon 2017 in Hünsborn

Totti…

Cross-Duathlon 2017 in Hünsborn

..in Aktion.

Ergebnisse:

Vera Mayer          AK 55 Platz 1   03:23:25
Klaus Scheele      AK 55 Platz 2   02:57:04
Torsten Völkel     AK 45 Platz 9   03:00:29

 

 

 

RSG – Trias Langlaufkamp 2017 Oberstdorf

Hier ein paar Impressionen vom Langlaufkamp Oberstdorf.

Trotz geringer Teilnehmerzahl, Vera, Ulli, MIcha und Hacky hatten wir ein paar schöne Tage.

Langlaufkamp

Sonnenaufgang in Oberstdorf

Langlaufkamp

So leer Pisten findet man nicht immer.

Langlaufkamp

Sieht nicht wirklich angestrengt aus…..

Langlaufkamp

Vera und Ulli haben es geschafft…..

Auf alle Fälle…… schön war’s 🙂

RSG-Trias beim Benefiz-Spinning im Paladion 2017

Am 28. und 29. 1. 17 fand das zweite 24 Stunden Spinning für die „Waisenhilfe Nepal“ und „Nachbarn in Not“ statt.

An der Spendenaktion war wieder die RSG-Böblingen Triathlon Abteilung, mit folgenden Sportlern vertreten: Claudi, Jutta, Isolde, Ulli, Vera, Thomas F., Thomas Z., MIchael, Phillip, Martin, Hacky, Totti und Kuki.

Original Bild Keiszeitung Böblingen

Original Zeitungsausschnitt Böblingen Bote, mit Onkel Hacky in der MItte.

 

Benefiz-Spinning im Paladion 2017

Kuki

Benefiz-Spinning im Paladion 2017

Thomas…..

Benefiz-Spinning im Paladion 2017

auch Thomas.

Benefiz-Spinning im Paladion 2017

Isi

Ja leider sind die Bilder diese Jahr nicht so toll….!

Benefiz-Spinning im Paladion 2017

Totti

Benefiz-Spinning im Paladion 2017

Lisa

Benefiz-Spinning im Paladion 2017

Michael

Benefiz-Spinning im Paladion 2017

Vera

Und leider haben wir nicht von allen ein Foto.

Benefiz-Spinning im Paladion 2017

Bruno

Benefiz-Spinning im Paladion 2017

Ulli, Isi, Jutta, Lisa, Philipp, Michael und Kuki

Am selben Tag startete zudem noch Torsten Völkel beim Dirty Race in Murr.

Benefiz-Spinning im Paladion 2017

Totti

 

31. Böblinger Mercaden Stadtlauf – Streckenposten benötigt

Liebe Vereinskameraden,

am 23.07.2017 ist es wieder so weit.

31. Böblinger MERCADEN Stadtlauf

Der Stadtlauf in Böblingen findet statt und die RSG braucht wieder eure Hilfe.

Durch die Streckenführung (Streckenplan) brauche ich auch dieses Jahr mindestens 30 Leute als Streckenposten.

Dienst ist von 8:00 bis 12:30 Uhr und ab 15:30 gibt es ein Helferfest im RSG Vereinsheim.
Bitte meldet euch zahlreich…….!

Rückmeldungen bitte an Klaus Scheele (Hacky)!

Mit sportlichem Gruß

Klaus Scheele (Hacky)

RSG – Trias beim Bienwald-Marathon 2017 in Kandel

Immer am zweiten Sonntag im März trifft sich die Läufergemeinde auch unsere RSGler zur ersten Formüberprüfung nach dem Wintertraining. Der Bienwald-Marathon zählt zu den fünf schnellsten Marathons Deutschlands. Hier kann man sich jederzeit auf eine Bestzeit freuen! Dieses Jahr waren am 12 .März 2017  Hacky, Micha, Sergej und Vera am Halbmarathon Star in Kandel.

Bienwald-Marathon 2017

Michael, Vera und Hacky

Mit folgenden Zeiten kamen Sie ins Ziel:

Sergej    AK 35 Platz 18   01:25:06
Hacky    AK 55 Platz 12   01:35:07
Vera       AK 55 Platz   3   01:41:49
Michael AK 60 Platz 11   01:43:07

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2017

Hiermit laden wir zu unserer jährlichen MITGLIEDERVERSAMMLUNG
am Freitag 19. Mai 2017
um 19.00 Uhr in unser Vereinsheim ein.

Informationen über den voraussichtlichen  Ablauf und der geplanten Inhalte entnehmt ihr bitte der beigefügten Tagesordnung: Mitgliederversammlung-2017-Tagesordnung.pdf

Anträge zur Tagessordnung bis 15.05.2017 an Günter Becker!
Tel. und Fax: 07031/ 657070
Oder über unser Kontakt-Formular an den Vorstand.

Über eine rege Teilnahme freue ich mich.

Mit freundlichen Grüßen

Günter Becker

1. Vorsitzender

Marc Jurczyk im WM Keirin Finale!

Wie der ein oder andere schon mitbekommen hat, durch die Erfolge von Kristina Vogel und Miriam Welte, die in den Nachrichten kamen, fand vom 12.-16. April die UCI Bahnrad Weltmeisterschaft in Hongkong statt. Auch im Aufgebot war Marc Jurczyk.

Während Kristina Vogel die deutsche Fahne hochgehalten hat, lief es bei den Männern leider nicht nach Maß. Auch bei Marc war der Anfang nicht so wie geplant. Marc wollte es bis ins kleine Finale im Keirin schaffen. Aber gleich im ersten Lauf ist er zunächst ausgeschieden, und musste in den Hoffnungslauf. Aus dem Hoffnungslauf kommen nur die jeweiligen Gewinner weiter, und siehe da, Marc konnte seinen Hoffnungslauf gewinnen.

Damit konnte Marc bei der WM 2017 tatsächlich ins Finale einziehen, gegen jede Menge WM Gewinner und Olympia-Sieger. Keirin ist eine spezielle Disziplin, es kommt da nicht nur auf die Sprint-Kraft an, sondern auch die Taktik und das Beobachten der Gegner muss funktionieren, und letztlich ein Quäntchen Glück muss auch dazu kommen. Letztlich ist ein hervorragender sechster Platz, bei den weltbesten Männern, herausgekommen. Im Interview: „Vor zwei Jahren war ich noch Ausdauerfahrer. Ich habe einen Riesensprung gemacht. Mein persönliches Ziel war das kleine Finale, diese Erwartungen habe ich übertroffen.“

Gratulation an Marc Jurczyk!

Sportmeldung der Bundepolizei

Meldung beim BDR Rad-Net

Start Rennrad-Treff am Osterwochenende

Den Start des Rennrad-Treffs hatte ich für das Oster-Wochenende geplant. Leider ist die Wetter-Vorhersage aber nun nicht so toll. Trotzdem… flexibel bleiben… ich würde gerne ein paar kleine Touren anbieten, sofern es trocken ist, und auch dem ein oder anderen Neu-/Wieder-Einsteiger die Gelegenheit zum Schnuppern geben.

Treffpunkte:
Freitag: 14:00, Holzgerlingen am alten Bahnhof (Bahnhofstr. Fahrrad Parkplatz)
Samstag: 14:00, Holzgerlingen am alten Bahnhof (Bahnhofstr. Fahrrad Parkplatz)
Sonntag: 10:00, Holzgerlingen am alten Bahnhof (Bahnhofstr. Fahrrad Parkplatz)

Touren-Länge: nach Wunsch irgendwo zwischen 2-3 Stunden. Tempo wird so angepasst, dass alle mitkommen, eher gemütlich.

Noch zum Oster-Montag: eigentlich wollte ich die Tübinger Kirschblüten-Tour fahren. Bei den vorhergesagten Temperaturen werde ich das aber wohl nicht tun. Ich kann bei „Kälte“ nicht ganz so lange fahren. Wir können diese Tour ja bei besserem Wetter an einem der nächsten Sonntage fahren, da dieser RTF ist ja ohnehin nicht ausgeschildert und als „Self-Guided GPS“ Tour zu fahren… . Deshalb:
Montag: 10:00, Holzgerlingen am alten Bahnhof (Bahnhofstr. Fahrrad Parkplatz), Dauer dann voraussichtlich 3-4 Stunden

Alle Touren nur bei trockener Straße, und natürlich mit dem Rennrad.

Trauer um Alfred Lebsanft

Die RSG Böblingen trauert um ihr langjähriges Mitglied Alfred Lebsanft.

Er wirkte von 1976 an aktiv im Verein mit und hat in dieser Zeit den Radsport in Böblingen entscheidend mitgeprägt. Bei Radrennen in und um Böblingen war er die treibende Kraft. Das Vereinsheim der RSG im Böblinger Zimmerschlag wurde unter seiner Anleitung gebaut.

Die RSG verliert einen Menschen, der sich durch sein gesamtes Wirken vorbildlich in den Dienst des Vereins gestellt hat. 

Wir danken ihm dafür!

Ein Leben mag vergehen, doch die Achtung vor diesem Menschen bleibt bestehen. Wir werden unseren Alfred nicht vergessen. 

Den Angehörigen gilt unsere aufrichte Anteilnahme 

Im Namen des Gesamtvereins,
Der Vorstand