Am 05.08.2018 starteten Ulrike Bäuerle und Michael Klose auf der Langdistanz beim Ironman Maastricht und wurden hier vor einige Herausforderungen gestellt.

Los ging das Abenteuer mit der für einige weniger schönen Nachricht, dass die 3,8km in der zu warmen Maas ohne Neopren geschwommen werden müssen, was auch unsere zwei Starter einmal laut schlucken ließ. Eine solch lange Strecke ohne Neopren lässt die Beine dann doch schneller müde werden und das bereits in der Auftaktdisziplin. Beide meisterten die Schwimmstrecke dennoch souverän, wenn auch in einem gemäßigten Tempo.

Anschließend folgten 180km Abenteuer auf dem Triarad. Sind doch die meisten Radstrecken auf sauberen Straßen, so erwartete Ulli und Micha in Maastricht eine Rennstrecke über Feldwege mit „landwirtschaftlichen Überbleibseln“, teilweise aufgerissene Straßen, Kopfsteinpflaster, scharfe 90 Grad Kurven und extra aufgestellte Holzrampen, für die man schwindelfrei sein sollte. Dementsprechend wählten die zwei auch hier ein eher ruhigeres Tempo, auch um anschließend noch genug Kraft in den Beinen zu haben für die Laufstrecke.

Auf der Laufstrecke musste unser hitzegeplagter Micha dann nach 22km die Reißleine ziehen und aussteigen. Für uns bist du mit 90% der Volldistanz aber trotzdem ein Ironman.

Ulli kämpfte sich währenddessen erfolgreich durch die Sonne vorbei an zahlreichen Zuschauen mit grandioser Stimmung und erreichte lächelnd nach 11:40:36h das Ziel. Mit der Zeit gelang es ihr zudem auf Platz 2 in der Altersklasse W55 und auf Platz 46 unter allen Frauen. Zitat Ulli: Ich bin es mal „gemütlich“ angegangen. 🙂

Die einzelnen Zeiten der beiden im Detail

Micha (swim 1:36:24h, bike 6:02:18h)
Ulli (swim 1:27:03h, bike 6:05:17h, run 4:00:16h) Platz 2 AK W55

Herzlichen Glückwunsch euch beiden zu den starken Leistungen und eine gute Regeneration!

The following two tabs change content below.

Gabi

Neueste Artikel von Gabi (alle ansehen)