Schlagwort-Archive: Ausfahrt

BSA Ausfahrt durch Aich-, Neckar- und Körschtal

Am 10.08.2014 starteten wir wie gewohnt zu unsren 4. Ausfahrt. Mit 3 Tandems ging vom Vereinsheim los, wir fuhren über Schönaich, Waldenbuch, Neuenhaus, Aich und Grötzingen nach Nürtingen. Dort angekommen bogen wir nach links und folgten dem Neckar flussabwärts. Am Neckar entlang durch Oberensingen, Zizishausen, Unterensingen, Köngen nach Deizisau, kurz nach Deizisau verließen wir den Neckar und bogen in das Körschtal ein. Im Körschtal durchfuhren wir Friedrichsmühle, Denkendorf, Wömizhäuser Mühle und kamen nach Scharnhausen, wo wir unsere Mittagspause einlegten. Dies geschah in der Sportgaststätte des Sportvereins, dort auf der Terrasse in einfachen Sitzgelegenheiten, gab jedoch am Essen nichts auszusetzen. Und auch die Bedienungen waren bemüht uns zu umsorgen. Nach dieser Pause ging es weiter uns so kamen wir durch die nächsten Orte, wie Stockhausen und S-Plieningen. Nachdem wir uns zweimal kurz in die falsche Richtung unterwegs waren, fanden wir dann doch noch den Weg nach S-Fasanenhof und weiter zum Freibad Möhringen, dort entschieden wir uns für den Weg über das Sieben Mühlental uns nicht über S-Rohr um zurück zu fahren. Also fuhren wir nach Unteraichen, Leinfelden, Musberg ins Sieben Mühlental. In Leinfelden wollte Dietmar nach einem Biergarten schauen, ob dieser für uns geeignet wäre, leider müssten wir dort unsere Tandems außerhalb und Außer Sicht abstellen, was für uns nicht in Frage kommt. Im Siebe Mühlental bogen wir nach einem Drittel des Tales jedoch nach Steinenbronn ab und weiter nach Schönaich. In Schönaich angekommen, kehrten wir in Café, das uns von Alfred empfohlen wurde zu Kaffee und Kuchen ein. Nun war es nur noch der kleine Anstieg über die Pfefferburg zum Vereinsheim zurück, den wir ohne jede Hektik hinter uns brachten und so endete wieder einer unserer Ausfahrten.

Termine zu  den Ausfahrten nur auf Anfrage: Kontakt-Formular Auswahl „Blindensport“

volle Distanz: 85.62 km
Gesamtanstieg: 878 m
Download

(Auf den Download-Link mit rechter Maustaste klicken, dann „Ziel herunterladen“ auswählen, sonst wird die GPX Datei evtl. als Text im Brower angezeigt. Falls der Datei-Typ nicht als GPX angegeben wird, sollte die Datei mit der Endung .gpx ergänzt werden).

BSA zweite Ausfahrt übers Aichtal

Am 22.06.2014 trafen sich um 10 Uhr am Vereinsheim der RSG Böblingen Diana, Christa, Dieter, Alfred, Rüdiger und Dietmar um zum zweiten Mal die Tandems an einem Sonntag durch beeindruckende Täler und Landschaften zu bewegen, außerdem begleiteten uns 2 Bekannte Maria und Peter auf ihren Rennrädern. Wir starteten in Richtung Schönaich in das Aichtal dem wir bis Nürtingen, wo es in einem Cafe in der Fussgängerzone eine Praline namens „Pflastersteine“ zu kaufen gibt, nur für die Naschkatzen unter uns. So fuhren wir durch Schönaich, Waldenbuch, Burkhardtsmühle, Neihaus, Aich, Grötzigen nach Nürtingen. Unser Weg führte weiter am Neckar entlang in Richtung Tübingen, duch die Orte Neckartailfingen, Neckartenzlingen, Mittelstadt, Pliezhausen, Kirchentellinsfurt, Lustnau nach Tübingen. Wo wir wieder am Westbahnhof ins Coyote Cafe zur Mittagstärkung einkehrten. Und wieder fuhren durch das Ammertal nach Herrenberg, über Unterjesingen, Pfäffingen, Poltringen, Reusten, Altingen, Gültstein nach Herrenberg auf den Marktplatz, um eine gemütliche Cafe-Pause einzulegen. Anschließend fuhren wir über Nufringen, Gärtringen, Ehningen, BB-Hulb zurück zum Vereinsheim. Am Ende diesen Tages konnte jeder mit Freude auf diese Ausfahrt zurückblicken und stolz auf die 90 Km und 800 Höhenmeterauf einem Tandem gefahren zu sein.

Termine zu Ausfahrten nur auf Anfrage. Kontakt-Formular

volle Distanz: 99.18 km
Gesamtanstieg: 799 m
Download

(Auf den Download-Link mit rechter Maustaste klicken, dann „Ziel herunterladen“ auswählen, sonst wird die GPX Datei evtl. als Text im Brower angezeigt. Falls der Datei-Typ nicht als GPX angegeben wird, sollte die Datei mit der Endung .gpx ergänzt werden).

Erste Ausfahrt der BSA

Ich muss gestehen, dass ich vor unserer ersten Ausfahrt etwas aufgeregt war. Treffpunkt war das Vereinsheim, wo wir uns für die Ausfahrt fertig machten. Als alle eingetroffen und startklar waren, fuhren wir los in Richtung BB-Hulb und Ehningen. Es war noch ein wenig küh,l obwohl es schon 10.15 Uhr war als wir uns auf den Weg machten. So hatten ein paar von uns sich mit der nötigen Ausrüstung versehen, um nicht zu frieren. Ein wirklich herrlicher Tag stand vor uns, der uns antrieb, die Anstiege und Wellen nach Gärtringen, Kuppingen, Haslach und hinauf nach Sindlingen zu nehmen. Kurz vor Sindlingen bogen wir nach Nebringen ab und fuhren weiter an Öschelbronn und Bondorf vorbei, um in Bondorf-Wurmfeld in der „Hofschuir“ unsere erste Pause einzulegen. Dort ließen wir  es uns gut gehen mit Suppe, Salat und einer Schuirbeert. Das Pausenende war hart, doch wir mussten weiter; so ging es über Seebronn, Neustetten, an der Wallfahrtskirche Weggental vorbei nach Rottenburg am Neckar. Ohne Stopp fuhren wir nach Hirschau und Tübingen weiter, um dann am Westbahnhof die so wichtige Kaffeepause einzulegen. Während wir unseren Kaffee genossen bekam ich einen Anruf von unserer Leiterin Waltraud; diese fragte wo wir uns befänden. Dies beantwortete ich natürlich und als sie mir mitteilte, dass sie auch mit den Rad unterwegs sei, war klar, dass wir uns treffen mussten. Der Treffpunkt war auch schnell gefunden: „Herrenberg“. Ich sagte ihr, wie lange wir ungefähr für die Fahrt nach Herrenberg benötigten und dann machten wir uns auf den Ammertalradweg nach Herrenberg, der uns über Unterjesingen, Pfäffingen, Poltringen, Reusten, Altingen und Gültstein nach Herrenberg auf den Marktplatz führte. Dort wartete unsere Waltraud schon auf uns und wir bekamen auch  gleich einen „Kaffeeplatz“. So genossen wir die wärmenden Sonnenstrahlen mit einer Tasse Kaffee in der Hand. Nun mussten wir nur noch zurück zum Vereinsheim die Kurbeln kreisen lassen, doch das Lösen vom Platz an der Sonne fiel recht schwer. Doch alles Jammern half nichts und mit aller gesammelter Motivation fuhren wir über Nufringen, Gärtringen, Ehningen und BB-Hulb zurück zum Vereinsheim. Nach dem Duschen und Umziehen verabschiedeten wir uns gegenseitig und waren begeistert über diesen herrlich schönen radfahrreichen und vor allem geselligen Tag, der jeden Kilometer wert war.

Wer Interesse hat, kann Verbindung über das Kontakt-Formular (Blindensportabteilung) mit uns aufnehmen.

Blider zu der Tour findet Ihr hier.

volle Distanz: 101.24 km
Gesamtanstieg: 1299 m
Download

(auf den Link mit rechter Maustaste klicken, dann „Ziel herunterladen“ auswählen, sonst wird die GPX Datei evtl. als Text im Brower angezeigt. Falls der Datei-Typ nicht als GPX angegeben wird, sollte die Datei mit der Endung .gpx ergänzt werden).