Schlagwort-Archive: Kandel Berglauf

Wettkampfwochenende am Kandel und in Waiblingen

Steffi und Alli beim Kandel-Berglauf

Es war mal wieder ganz schön was los an diesem Wochenende. Bereits am Samstag traten Steffi Weichert und Alexander Roosen bei einem sehr schweren Laufwettbewerb an. Beim 34. Internationalen Kandel-Berglauf stellte man sich keiner geringen Herausforderung. Immerhin ist der Kandel die höchste Erhebung im Mittleren Schwarzwald. So waren auf der 12,2 Kilometer langen Strecke insgesamt 940 harte Höhenmeter zu bewältigen.

Nach dem Start auf dem Marktplatz in Waldkirch ging es zunächst durch enge Gassen und Straßen. Aber bereits nach 2 Kilometern kam man in bewaldetes Gebiet. Weiter ging es über das steilste Stück der Strecke zwischen Kilometer 5 und 6. Dann hieß es kämpfen, beißen und durchhalten bis zur Kandelpasshöhe.

Einmal mehr zeigten Steffi und Alexander „Alli“ Roosen guten Teamgeist. Zeitgleich kamen beide nach 1 Stunde 28 Minuten ins Ziel. Für Steffi bedeutete das einen tollen 3. Alterklassenplatz. Alli wurde in seiner Altersklasse 39. Bravo, ihr Zwei! Starke Leistung!

 

Acht RSG-Triathleten auf der Waiblinger Sprintdistanz

Für einige Wettkämpfer der RSG Böblingen ist es bereits zur liebgewonnenen Tradition geworden, beim Waiblinger Sprinttriathlon einen ersten Formtest für die beginnende Triathlonsaison zu unternehmen. So machten sich auch diesen Sonntag Claudia Kohler, Heike Frahnert, Ruth Rittmeister, Vera Mayer, Klaus Scheele, Kurt Frenzer, Manfred Stäbler und Martin Braun auf den Weg. Bei strahlendem Sonnenschein und guten Leistungen wurde der Wettbewerb für alle Teilnehmer zum schönen Erlebnis.

Von links: Manfred Stäbler, Kurt Frenzer, Ruth Rittmeister, Martin Braun, Claudia Kohler, Vera Mayer und Klaus Scheele.
Von links: Manfred Stäbler, Kurt Frenzer, Ruth Rittmeister, Martin Braun, Claudia Kohler, Vera Mayer
und Klaus Scheele.

500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5,4 Kilometer Laufen standen auf dem Programm. Zunächst ging es im Waiblinger Freibad im sogenannten Jagdstart los. Alle 15 Sekunden wurde ein weiterer Athlet auf die Strecke geschickt. Im Zick-Zack-Kurs galt es über die verschiedenen Bahnen des Beckens zu schwimmen. Dem folgten 3 Runden auf komplett gesperrten Straßen durch das Waiblinger Industriegebiet. Die Laufstrecke führte über 2 Runden, immer in der Nähe der Rems.

Ruth kurz vor ihrem Schwimmstart.     Vera verlässt die Wechselzone.
Ruth kurz vor ihrem Schwimmstart.                             Vera verlässt die Wechselzone.

Klaus auf der Laufstrecke    Kurt auf der Laufstrecke
Klaus und  …                                                                   … Kurt auf der Laufstrecke.

Vera schaffte es als stärkste Wettkämpferin der RSG Böblingen mit einem 2. AK-Platz wieder einmal auf das Podest. Glückwunsch Vera zu deiner wie immer tollen Leistung! In den jeweiligen Altersklassen wurde Claudi 4., Heike 5. und Ruth 6. Da kann man sehr zufrieden sein. Bei den Männern gab es für Klaus den 8., für Manfred den 13., für Kurt den 22. und für Martin den 23. Altersklassenplatz.

Vera auf dem Siegerpodest
Vera (links) bei der Siegerehrung.

Soweit die Statistik. Interessant ist aber auch, wenn ein Wettkampf über Jahre hinweg mehrfach bestritten wird, die Leistungsentwicklung zu betrachten. Vera war dieses Jahr um 1:57 Minuten schneller als letztes Jahr. Claudi verbesserte sich um 2:47 Minuten. Heike verkürzte ihre Wettkampfzeit um 3:01 Minuten und Manfred um 38 Sekunden. Klaus konnte seine gute Leistung vom Vorjahr wiederholen. Martin war das erste Mal dabei. Und Kurt ist zu seiner Performance sowieso zu gratulieren. Nach seinem Bänderriss Ende März war mit dieser Leistung wahrhaftig noch nicht zu rechnen.
Fazit: Wir hatten alle viel Spaß und der Trend ist positiv. So kann es weitergehen.