Triathlon-Abteilung: Wettkämpfe, Veranstaltungen und Trainings

Fast unglaublich aber uns wurden doch noch ein paar Starts bei Triathlon und Lauf gegönnt. So fanden am vergangenem Wochenende der Sindelfinger Sprint-Triathlon (400m swim 17km bike 4km run), der MZ3 Triathlon (250m swim 18km bike 5,4km run) und der 10km Dagersheimer Waldlauf statt.

Alle Wettkämpfe mussten unter strengen Corona-Regelungen organisiert werden, d.h. keine Zuschauer und Betreuer im Startbereit, Masken beim eichecken, Jagdstart mit Abstand, Streckenänderungen, keine Streckenverpflegung und keine Siegerehrung usw.

Aber wir sind den Organisatoren (Eventservice Stahl, TSV Dagersheim) überaus dankbar, dass sie sich der Herausforderung und Verantwortung gestellt und uns viel Spaß bereitet haben. Alles war top organisiert und lockte dadurch und als die einzigen Rennen der Region größere Konkurrenz an als gewohnt.

Hier die erfolgreichen Starter mit Ergebnissen und Platzierungen:

Triathlon Sindelfingen
Marcus Richardson 1:01:50h AK Platz 3
Claudi Kohler 1:07:19h AK Platz 2
Andres Thaler 1:08:49h AK Platz 30
Jana Lang 1:14:18h AK Platz 6
Charlotte Hutt1:19:57h AK Platz 8
Oli Kohlhammer 1:41:26h AK Platz 29

MZ3athlon
Philipp Öhler 1:22:53h AK Platz 19

Dagersheimer Waldlauf
Udo Haberland 44:16min AK Platz 4
Gabi Frauenholz 45:56min AK Platz 2

Herzlichen Glückwunsch allen Athleten zu den starken Zeiten!

Am 05.09.2020 starteten fünf RSGler bei der Bodenseequerung von Dingelsdorf nach Überlingen über 2,5km.

Der Bodensee Openwater e.V. hat mit viel Mühe eine richtig schöne Veranstaltung organisiert und so konnte man in 10 Wellen getrennt mit viel Abstand in den Sonnenaufgang starten.

Alle fünf kamen glücklich und entspannt mit guten Zeiten am anderen Ufer an. Pay war mit 38min. der schnellste der RSG, gefolgt von Claudi mit 42 min., Gabi F. mit 43 min. sowie Ulli und Andres in 46 min.

Nächstes Jahr sind wir definitiv wieder dabei!

Endlich tut sich wieder bissel was im Wettkampfgeschehen oder zumindest in einer Art Wettkampf. 🙂

Unsere Gabi Bock hatte am 23.07.2020 ihren ersten RSG-Einsatz. Gemeinsam mit Freund Moritz ging sie beim Iffezheimer Paar-Zeitfahren an den Start. Sie legten die 26,5 km lange Strecke in 37:30 min. zurück und holten sich damit Platz 19.

Herzlichen Glückwunsch, auf hoffentlich noch viele weitere erfolgreiche Starts!

P.S. Das Trikot steht dir hervorragend. 😉

Dank der aktuellen Lockerungen ist es auch uns wieder möglich gemeinsam zu trainieren, zwar unterteilt in 10er bzw. jetzt 20er Gruppen aber Hauptsache wir können wieder zusammen den Spaß beim Training genießen. Und allen ist anzumerken wie groß die Freude ist, die Vereinspartner wieder live und vor allem gesund sehen zu können.

Um die Gruppenfahrtauglichkeit zu testen, hatte unser Micha bereits die erste Radausfahrt organisiert und mit Hacky und 7 RSG Mädels die Räder ausgeführt. Die Chefs haben bestens auf uns Mädels aufgepasst und so ging alles gut, auch wenn wir uns alle erst wieder ans Gruppe-Fahren gewöhnen müssen.

Das nächste Highlight stand dann nach den Pfingstferien an, dank des Einsatzes der Böblinger Bäderbetriebe und der Stadtwerke Böblingen, dürfen wir endlich wieder ins kühle Nass und unsere Auftaktdisziplin, das Schwimmen, im Böblinger Freibad auf einer Doppelbahn trainieren. Um Hygieneauflagen einzuhalten und den Abstand auch zu anderen mittrainierenden Vereinen zu gewähren, wird auch hier noch in kleineren festen Gruppen trainiert. Aber wir sind nach der langen Schwimmpause dem Bäderbetrieb sehr dankbar, dass uns das Schwimmtraining als Verein im Böblinger Freibad wieder ermöglicht wird.

Auf dass wir weiterhin gemeinsam unseren schönen Triathlon-Sport genießen können!

Auch wenn die Wettkampf-Saison für 2020 derzeit so aussieht, als fällt sie komplett flach, lassen wir uns nicht demotivieren. Zwar fehlen uns die gemeinsamen Trainingseinheiten und vor allem der Spaß in der Gruppe zu trainieren oder auch das Schwimmtraining.

Aber wir trainieren weiter, alleine und/oder zu zweit halten wir uns bei Laune, teilen unsere verschiedenen Radrouten und Laufeinheiten über Strava, schauen virtuell nacheinander und halten den Kontakt um uns gegenseitig zu pushen. Auch die gemeinsamen virtuellen Zwift-Touren oder das online Stabi-Programm mit Trainer Herzlos finden weiterhin statt. Denn wir lieben unseren Sport und sind froh ihn weiter an der frischen Luft genießen zu können.

Und so entstehen auch jetzt schon die ersten Wettkampfpläne für 2021 „heute schon auf Sommer 2021 freuen“.

In die Saison werden wir dann dafür noch stärker starten. Chef Hacky, Vera, Claudi, Ulli und Micha K. haben bereits die Challenge Walchsee für Ende Juni 2021 gemeldet. Für den größten und am liebevollsten organisierten Triathlon, dem Challenge Roth, haben wir für 2021 bereits 2 Staffeln bestehend aus Thommy F., Ulli, Nico, Gabi B., Simon oder Pay und Andres. Als Einzelstarter gehen Klaus S., Michele, Ralf, Ali, Hansi und Gabi F. an den Start.

Ein Hoch auf die Challenge Family, die hier frühzeitig und fair reagiert hat und uns alle motiviert.

Wir bleiben dran, hoffen auf doch noch gemeinsame Stunden im Sommer und freuen uns dann eben auf eine Wettkampf-Saison 2021!

Die RSG hält auch in schweren Zeiten und bei Kontaktverbot zusammen! Ganz unter dem Motto „stay home“!

Wenn schon das Trainingslager auf Mallorca flach fällt, die gemeinsamen Schwimm-, Lauf- und Radeinheiten nicht stattfinden können und so auch das Beisammensein fehlt, dann werden wir eben kreativ. Zum Glück gibt es Internet, Youtube, Zwift und Co. Und so haben sich einige RSGler zur gemeinsamen virtuellen Radausfahrt bei Zwift verabredet um dort gemeinsam zu radeln, ein riesen Spaß irgendwie doch gemeinsam fahren zu können. Wenn es klappt, wird das während des Kontaktverbots wöchentlich stattfinden.

Jeder, der möchte und Zwift hat, ist herzlich eingeladen mitzuradeln. Tag und Uhrzeit werden noch festgelegt, voraussichtlich Dienstags, 18 Uhr. Chef Hacky ist natürlich vorne dabei und kämpft dabei um seine Position.

Für das Stabi-Training sorgt unser Trainer Herzlos Totti, der mit seiner TriAkademie und dem SVB Böblingen online Trainingsstunden anbietet, toll dass ihr uns Abwechslung nach Hause bringt und uns fit und motiviert haltet, vor allem da die meisten Wettkämpfe aktuell abgesagt werden.

Vom 07.02. bis 09.02.2020 stand das jährliche RSG Langlaufcamp auf dem Plan. Dieses Jahr ging es für 10 RSGler ins schöne Schattwald im Tannheimer Tal.

Der Wettergott meinte es zum Glück gut und so gab es 2 Tage vor Anreise genug Schnee für die Loipen und anschließend 3 sonnige Tage für die RSGler.

Am Freitag kümmerten sich unsere Skating-Profis um die unsicheren Langläufer mit Technikübungen und kurzen Fahrten, Samstag ging es dann aufgeteilt in zwei Gruppen ins Tannheimer Tal.

Ulli jagte die schnellen Jungs (Jan, Claudi, Simon und Micha) und unser Hacky kümmerte sich treu um die Mädelsgruppe (Claudi, Vera, Aurelie, Gabi). Abends wurden dann gemeinsam die Kohlenhydrate wieder aufgefüllt und schöne Abende mit viel Spaß zusammen verbracht.

Es war wieder ein rundum gelungenes Wochenende! Danke an die Organisatoren Ulli und Micha sowie unseren Coach Hacky!

Am 31.01.2019 verabschiedete unsere Natalie Siebke das alte Jahr beim Silvesterlauf in Weilimdorf und holte sich über die 11km in 54:33min. souverän den Sieg in ihrer Altersklasse.

Herzlichen Glückwunsch liebe Natalie zum Podiumssieg und auf noch weitere im neuen Jahr!

Bevor das Jahr 2019 zu Ende geht, gibt es noch einen etwas verspäteten Bericht zum Tübinger Nikolauslauf.

Hier gingen 8 schnelle RSGler erfolgreich an den Start über den anspruchsvollen Halbmarathon mit etwas über 300hm. Schnellster RSGler war unser Michi Wieland, der sich in einer starken Zeit von 1:26:42 h den 2. Platz in der Altersklasse M55 holte und seiner erfolgreichen Saison noch ein Sahnehäubchen damit aufsetzte.Aber auch die anderen 7 RSGler legten schnelle Zeiten zurück, teils einzeln, teils als Zugläufer, teils paarweise als gemeinsamer Jahresabschluss.

Seht selbst die Zeiten im Detail:
Michael Wieland 1:26:42h AK M55 Platz 2
Michele Lupo 1:28:51h AK M35 Platz 34
Hansi Lang 1:33:14h AK M50 Platz 9
Andres Thaler 1:45:42h AK M30 Platz 113
Natalie Siebke 1:53:45h AK W50 Platz 19
Ralf Schmäding 1:53:48h AK M55 Platz 81
Claudi Kohler 1:54:39h AK W35 Platz 25
Gabi Bock 1:55:57h AK W45 Platz 22

Herzlichen Glückwunsch euch allen, wir freuen uns schon auf die spannende Saison in 2020!

Am 09./10.11.2019 hieß es strampeln für einen guten Zweck. Im SVB Paladion fand das 24h Benefiz Spinning statt und natürlich ließ es sich die RSG nicht nehmen hier tatkräftig mitzustrampeln.

Wir besetzten mit 18 Athleten 2 Räder die vollen 24h durchgängig und unterstützten vor allem nachts auch gerne noch andere Teams, in dem wir zusätzlich zu unseren 2 Rädern noch weitere Räder in Schwung brachten. Von 2h bis 6h schwitzten unsere einzelnen „Spinner“.

Eine klasse organisierte Veranstaltung, die uns allen sehr viel Spaß bereitete. Der Team-Geist in der RSG zeigte sich wieder einmal stark. Während die einen strampelten und schwitzten, feuerten andere Vereinskollegen an und verbrachten gemeinsam die Zeit. Wie oft unsere Räder heiß liefen und ausgetauscht werden mussten, zähle ich lieber nicht auf. 🙂

Wir freuen uns bereits auf das nächste 24h Event und sind gerne wieder dabei. Ein Danke an das SVB Team und an unsere fleißigen Teilnehmer, Supporter und auch an Trainer Totti, der hier als Spinning Instructor unterstützte.

Dabei waren: Hacky, Micha K., Michi W., Thommy F., Ulli, Kuki, Ralf, Natalie, Andres, Salome, David R., Philipp, Jan, Sonja, Hansi, Gabi, Alex, Carsten, Claudi als Spontanradler und Vera als Supporter.