Triathlon-Abteilung: Wettkämpfe, Veranstaltungen und Trainings

Während die meisten RSGler am 21.7. beim Böblinger Stadtlauf als Streckenposten und Stimmungsmacher aktiv waren, ging eines unserer jüngsten und süßesten Mitglieder, Mia, bei ihrem ersten Bambinilauf an den Start. Sie machte ihren Papa Jörg sichtlich stolz, genauso wie Mama Dilek, die parallel einen Einsatz als Kampfrichter beim Tübinger Triathlon hatte. Die Bilder mit Papa’s Lauftrainer-Outfit sprechen für sich…

Herzlichen Glückwunsch kleine Mia, da kommen noch spannende Jahre auf uns zu!

Am 21.07.2019 ging unser David Castander beim Württemberg König 2019, einem Bergzeitfahren, an den Start.

Hierbei mussten 1,94km mit 147hm, einer durchschnittlichen Steigung von 8% und maximalster 14% von Untertürkeim hoch auf den Rotenberg bezwungen werden.

David legte die Strecke in 7:02min zurück und wurde in seiner AK 50. und gesamt 83.

Herzlichen Glückwunsch David!

Am 14.07.2019 war Jan Böttner für die RSG erfolgreich unterwegs beim 11. Hensel Recycling Churfranken Triathlon.

In einer Gesamtzeit von 2:21:16h auf der olympischen Distanz belegte Jan den 5. Platz in seiner Altersklasse und den 34. Gesamtplatz unter allen Startern. 

Die Besonderheit hier war das Schwimmen bestehend aus 2 Runden inkl. einem Landgang und ohne Neopren, was zwar die Schwimmzeit mit 35:56min. etwas drückte, Jan aber dafür mit saustarken Rad- und Laufzeiten (1:02:14h bike / 40:11min. run) sehr gut ausgleichen und aufholen konnte.

Wir gratulieren dir zu der starken Leistung!

Das letzte Juni-Wochenende 29./30.06.2019 war nicht nur wahnsinnig heiß, unsere Athleten waren viel heißer und stärker als die Hitze und lieferten saustarke Leistungen. Ganz vorne Natalie und Michele, die bei 40°C den Ironman Frankfurt und damit die Europameisterschaft erfolgreich finishten. Der Ironman in Frankfurt besteht aus 3,8km Schwimmen, 185km Rad mit rund 1450hm und einem Marathon.

Durch die bereits vorher bestehenden warmen Temperaturen war der Langener Waldsee so warm, dass es ein Neopren-Verbot beim Schwimmen gab, was die erste Disziplin nicht unbedingt leichter macht. Für Natalie war es gleichzeitig die 1. Langdistanz und direkt mit hawaiianischem Klima. 🙂 Aber sowohl Natalie als auch Michele haben sich nicht unterkriegen lassen, der Sonne getrotzt und kamen erfolgreich ins Ziel. Die Ergebnisse folgen am Ende…

In den österreichischen Bergen gingen bei ebenfalls heißen Temperaturen Dilek und Pay bei der Challenge Walchsee an den Start und meisterten dort die Mitteldistanz. Auch hier durften die 1,9km ohne Neopren geschwommen werden, danach kam die Herausforderung der Berge, hier gab es auf den 90 Radkilometer zusätzlich noch 1140hm und auch der Halbmarathon am Ende war mit 150hm nicht flach.

Dilek meisterte hier ihre erste Mitteldistanz trotz Hitze und Höhenmeter erfolgreich und auch Pay kam trotz verletzungsbedingten Einschränkungen beim Laufen gut ins Ziel. Ergebnisse folgen am Ende…

Dann hatten wir noch unsere Sonja, die beim Erbacher Triathlon die olympische Distanz bestehend aus 1,5km Schwimmen, 43km Rad, 10km Laufen klasse finishte.

Platzierungen/Zeiten Ironman Frankfurt

Natalie Siebke 13:31:22h AK Platz 14
Michele Lupo 11:51:01h AK Platz 130

Platzierungen/Zeiten Challenge Walchsee

Dilek Hirschkorn 7:45:07h AK Platz 24
Pay Teuber 6:31::09h AK Platz 72

Platzierungen/Zeiten Triathlon Erbach

Sonja Katzer 3:19:54h AK Platz 7

Herzlichen Glückwunsch euch allen zu den starken Leistungen und dem genialen Kampfgeist, wir sind mega stolz auf euch!

Auch läuferisch waren unsere Athleten am 30. Juni 2019 stark unterwegs. 

Thommy startete beim Leonberger Citylauf über 10km und kam nach 1:01:11h erfolgreich ins Ziel.

10 weitere RSG’ler gingen beim Herrenberger Altstadtlauf als Staffel an den Start und zeigten hier unseren starken und erfolgreichen Team-Geist.

Bei diesem Staffellauf gehen die Läufer auf eine 1,3km lange Runde durch die wellige Herrenberger Altstadt und müssen den Staffelstab nach jeder Runde an den nächsten Läufer weitergeben. Der Lauf endet, sobald die erste Mannschaft 100km (77 Runden) geschafft hat.

Hier zeigen unsere Athleten starke Laufleistungen und erreichten mit 63 Runden in 5:48:55h den 28. Platz von 107 Teams. Unsere Läufer waren: Vera, Claudi, Leni, Sina, Thomas, Hansi, David, Daniel, Claudio und Andres.

Herzlichen Glückwunsch euch allen!

Optimale Bedingungen, organisatorisch, stimmungsmäßig und wettertechnisch brachten top Zeiten, glückliche Gesichter und Platzierungen heraus.

Acht RSG’ler starteten am 16.06.2019 auf der Mitteldistanz in Luxemburg (Ulli, Micha, Ralf, Vera, Hansi, Claudi, Simon und Lisa). Unsere zwei MD-Rookies Claudi und Lisa finishten direkt mit top Ergebnissen, aber auch die restlichen 6 Athleten legten top Zeiten zurück.


So holten sich Ulli und Ralf jeweils den Sieg i…n ihren Altersklassen und qualifizierten sich damit auch mehr als verdient für die Ironman World Championship 70.3 in Nizza, wo wir jetzt gleich 3 RSG-Athleten am Start haben (Ulli, Michi W., Ralf).

Die Ergebnisse aller unserer 8 Athleten

Ralf Schmäding: 4:41:48h AK 1
Hansi Lang: 5:07:36h AK 42
Ulrike Bäuerle: 5:15:31h AK 1
Michael Klose: 5:28:32h AK 8
Vera Mayer: 5:29:05h AK 4
Claudi Kohler: 5:34:33h AK 19
Simon Heintz: 5:36:52 AK 166
Lisa Streckert: 6:06:50h AK 32

Herzlichen Glückwünsch euch allen!

Hitzeschlacht im Kraichgau hieß es am 02.06.2019.

Unter diesem Motto gingen sechs RSGler bei 32 Grad beim Ironman 70.3 im sog. Land der 1000 Hügel als Einzelstarter, drei RSG Mädels als Staffel und zwei RSGler bei der Olympischen Distanz an den Start. Allesamt lieferten gute Zeiten ab und finishten erfolgreich. Unser Michi schaffte es zudem nicht nur auf Platz 3 in seiner Altersklasse, sondern konnte sich gleichzeitig auch für die Ironman 70.3 Weltmeisterschaft in Nizza qualifizieren.

Auch unseren drei Power-Mädels gelang es bei den Damenstaffeln auf Rang 3 zu kommen.

Auch unsere zwei Kampfrichter Kuki und Dilek waren aktiv und feuerten unsere Athleten mit weiteren RSGlern auf der Strecke an.

Die Zeiten im Detail

Mitteldistanz
Michael Wieland 4:52:29h AK Platz 3
Ralf Schmäding 5:07:44h AK Platz 10
Jörg Hirschkorn 5:43:06h AK Platz 95
Gabi Frauenholz 5:53:44h AK Platz 17
Natalie Siebke 6:05:54h AK Platz 16
Andres Thaler 6:10:07h AK Platz 197

Olympische Distanz
Mark Pingert 3:18:46h AK Platz 33
Sina Becker 3:42:51h AK Platz 15

Staffel Mitteldistanz
Sonja Katzer (swim) Claudi Kohler (bike) Charlotte Hutt (run) – 5:38:56h Platz 3

Herzlichen Glückwunsch euch allen zu den starken Leistungen!

Zwei Zeitkracher lieferten unsere Jungs Martin und Jan vergangene Woche beim Triathlon und Trailmarathon.

Martin Foulon startete am 09.06.2019 beim Maxdorf Triathlon auf der Mitteldistanz bestehend aus 1,9km Schwimmen, 85km Rad mit rund 1000hm und 21km Laufen. Mit seinen sehr starken Zeiten 38:56 min. swim, 2:35:45 bike, 1:30:37 run belegte er in seiner Altersklasse M30 den 16. Platz und war auf Platz 85 unter allen Startern.

Jan Böttner hat beim 13. Bad Harburger Bergmarathon richtig „einen rausgehauen“. Er lief den Trail-Marathon mit 1000hm in nur 3:23:44h und gewann damit nicht nur seine Altersklasse, sondern belegte gleichzeitig verdient den 3. Gesamtplatz.

Hammerstarke Leistung Jungs, weiter so und herzlichen Glückwunsch!

Erneut schnelle Zeiten beim Triathlon Ingolstadt am 26.05.2019 und beim Swim-Run in Echterdingen am 30.05.2019 lieferten Jan und David ab. 

Jan Böttner startete beim Triathlon Ingolstadt auf der olympischen Distanz und belegte den 18. Platz in der AK M30 mit einer starken Zeit von 2:19:04h (swim 29:28 min., bike 1:06:17h, run 40:05 min.).

David Castander startete beim Echterdinger Swim-Run über 400m Schwimmen und 4km Laufen. Als 9. Mann gesamt und 3. in der AK M30 holte er sich nach 22:24 min. den Podestplatz (swim 6:33 min. run 15:01 min.).

Herzlichen Glückwunsch euch beiden zu den starken Zeiten!

Etwas verspätet folgt der Wettkampf-Bericht vom 19.05.2019. An dem Wochenende war mächtig was los, so waren unsere Athleten unterwegs in Heilbronn, Forst, Deggendorf und Frankreich beim Triathlon von Sprint- bis zur Mitteldistanz.

Ralf, Torsten, Michele, Pay, Sergej und Marcus finishten in Heilbronn die Mitteldistanz, Philipp, Daniel und Gabi die olympische Distanz. Herausforderung war hier der 15,7 Grad kalte Neckar sowie eine wellige und abwechslungsreiche Radstrecke.

Lisa und Sebastien waren in Frankreich beim Triathlon de Woippy am Start. Hier waren die Distanzen mit 1,8km swim 50km bike mit rund 700hm und 12 Trailrun länger und abenteuerlicher als die gewohnte olympische Distanz. Auch hier finishten beide erfolgreich und liefen gemeinsam als Paar ins Ziel.

Beim Heidesee-Triathlon nahmen Ulli, Micha, Andres und Thomas die verkürzte olympische Distanz in Angriff. Und als Highlight holten sich unsere Ulli und ihr Micha erneut die Podestplätze vom Vorjahr.

Als einzelnen RSGler hat es Jan nach Deggendorf zum Triathlon auf die Sprintdistanz verschlagen. Auch er glänzte mit starken Zeiten und landete nur knapp neben dem Podest.

Die Zeiten im Detail

Challenge Heilbronn MD
Sergej Dupper 4:35:40h AK Platz 12
Ralf Schmäding 4:51:51h AK Platz 9
Michele Lupo 5:01:31h AK Platz 50
Marcus Richardson 5:10:56h AK Platz 16
Torsten Völkel 5:40:59h AK Platz 89
Pay Teuber 5:58:33h AK Platz 104

Challenge Heilbronn OD
Daniel Teixeira 2:26:16h AK Platz 13
Philipp Öhler 2:44:09h AK Platz 27
Gabi Frauenholz 2:50:53h AK Platz 9

Triathlon de Woippy
Lisa Streckert 3:55:33h Platz Frauen 17
Sebastien Panaget 3:45:33h Platz Männer 145

Heidesee Triathlon Forst
Michael Klose 1:50:49h AK Platz 3
Ulrike Bäuerle 1:56:24h AK Platz 1
Andres Thaler 1:56:35h AK Platz 29
Thomas Gutjahr 2:11:00h AK Platz 36

Sprint Triathlon Deggendorf
Jan Böttner 1:04:18h AK Platz 4

Herzlichen Glückwunsch an alle zu den starken Leistungen!