Archiv für den Monat: September 2016

Hohenzollern Tour

Es ist schon Ende September, aber die letzten Wochen war das Wetter, mit einer Ausnahme letzten Sonntag, immer ziemlich gut. Trotzdem ist sowas wie Herbst-Stimmung eingetreten und die ganz langen Touren in den Schwarzwald planen wir wieder für nächstes Jahr. Morgens ist es jetzt schon ziemlich kühl.

Aber heute war das Wetter wieder vom feinsten: den ganzen Tag nur Sonne und ab Mittags über 20°C, das muss ausgenutzt werden. Da die Vorhersage eindeutig war, stand wieder die Burg Hohenzollern auf dem Plan, immer eine Tour wert.

Burg Hohenzollern
Burg Hohenzollern„. Lizensiert unter CC BY 2.5 via Wikimedia Commons.

Wie auch letztes Jahr sind wir über Tübingen in Richtung Hechingen gefahren. Diesmal haben wir alles gefunden, und sind immer an schönen Neben-Wegen, Radwegen, bzw. kleinen Straßen gefahren. In der Anfahrt waren wir ganz schön schnell und haben es in ca. 2 Stunden bis Hechingen geschafft. Die Auffahrt zur Burg ist recht steil, zwischen 10-13%, das hatte ich gar nicht mehr so in Erinnerung, aber jetzt sind wir ja alle recht fit, ging also gut. Wieder fast unten haben wir dieses Jahr mal ein Erinnerungsbild gemacht.

Von links: Wolfgang, Stefan, Hartmut, Brigitte, Moritz, Ralf, Peter, Jürgen(?) und Herbert

Von links: Wolfgang, Stefan, Hartmut, Brigitte, Moritz, Ralf, Peter, Jürgen(?) und Herbert

Aus dem letzten Jahr wusste ich noch die Strecke in Richtung Rangendingen, danach ein paar Kilometer Hauptstraße bis Haigerloch. von Haigerloch bis Rottenburg haben wir dann ICE-Tempo vorgelegt 🙂 Ralf, Moritz und Herbert haben abwechselnd Lokomotive gespielt, sodass wir in Rekord-Tempo in Rottenburg auf dem Marktplatz waren umd Waffeln, Kuchen, Tiramisu und Kaffee zu geniessen.

Danach habe ich einen schönen Nebenweg nach Wurmlingen gefunden, dann aber den Radweg nach Wendelsheim verpasst, also auf der ohnehin wenig befahrenen Nebenstraße. Die war zudem als „Ortsdurchfahrt Wendelsheim gesperrt“ markiert … als wir dort waren Überraschung: da war ein Rad-Rennen. Fast hätten wir uns eingereiht, aber nach 110km sind wir dann doch gleich wieder abgebogen und über eine meiner Lieblingsstrecken über Oberndorf, Hailfingen, Tailfingen nach Gültstein und Herrenberg und dann über Nufringen, Rohrau nach Hause.

140km und 1250 Höhenmeter mit 27,5 km/h Schnitt, als nette Herbst-Tour ergab das einen tollen Sonntag.

Vereinsmeisterschaft 2016 der RSG Böblingen beim Summertime-Triathlon

Sergej Dupper ist neuer und alter RSG Böblingen Triathlon Vereinsmeister 2016 über die olympische Distanz von 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen. Er hat es sich auch dieses Jahr nicht nehmen lassen an der Vereinsmeisterschaft beim Summertime-Triathlon in Karlsdorf-Neuthard teilzunehmen. Allerdings hatte er auch dieses Jahr kein leichtes Spiel. Wo noch im letzten Jahr Torsten Völkel um die Meisterschaft mitkämpfte, war nun Fabian Wolfgang am Drücker. Fabi machte ihm dieses Mal das Leben sehr schwer. Beim Schwimmen im Neudorfer Sieben-Erlensee konnte er zwei Minuten Vorsprung herausholen, der sich aber auf dem Rad zu einem sechs Minuten Rückstand veränderte. Auch mit einer super Laufzeit von 39,40 Minuten konnte er Sergej‘s Vorsprung nicht mehr einholen. Mit einer guten Rad- und Laufzeit ging der dritte Platz der internen Wertung an Onkel Hacky. Danach reihten sich bei den Männern Michael Klose, Torsten Völkel, Harald Freitag und Thomas Fehse ein.

Summertime 2016

Claudi, Sergej, Harald, Michael, Hacky, Vera und Torsten nur unsere Jüngsten, Lisa und Fabi fehlen auf dem Bild…….

Bei den Frauen holte sich Vera Mayer den Meistertitel vor Claudia Kohler und Heike Frahnert. Ulrike Bäuerle konnte wegen einer Verletzung nicht zur Titelverteidigung antreten. Auch hier entschied sich die Meisterschaft erst beim Laufen. Nach dem Schwimmen und Radfahren führte Claudi noch mit zwei Minuten vor Vera. Die hochsommerlichen Temperaturen, um 30 °C auf der Laufstrecke, setzten Claudi sehr zu. Da konnte Vera ihre ganze Erfahrung und Qualitäten ausspielte und doch noch zum Titel laufen.

Summertime 2016

Vera bei der Siegerehrung

Lisa Streckert startete an diesem Tag auf der Sprintdistanz für die RSG Böblingen und musste schon um 9:30 Uhr an den Start. Auch sie konnte an diesem Tag mit einem guten Wettkampf überzeugen und schloss mit einem 3. Platz in der AK ab.

Summertime 2016

Lisa bei der Siegerehrung.

Die tolle Kulisse, das tolle Wetter, die ausgelassene Stimmung rund um die zweite Wechselzone und um den Zielbereich und die vielen Fans an der Strecke gaben dem Wettkampf eine gute Note. Der Summertime-Triathlon wird sicherlich im nächsten Jahr wieder bei unserer Wettkampfempfehlung auftauchen.

Männer olympisch:

DUPPER Sergej                 AK35 M   4            02:15:11,0
WOLFGANG Fabian         AK20 M   4            02:16:10,0
SCHEELE Klaus                 AK50 M 10            02:26:32,0
KLOSE Michael                 AK55 M   9            02:31:52,0
VÖLKEL Torsten               AK40 M 23            02:33:12,0
FREITAG Harald                AK30 M 34            02:41:27,0
FEHSE Thomas                 AK40 M 40            02:55:59,0

Frauen olympisch:

MAYER Vera                      AK50 W    1             02:39:22,0
KOHLER Claudia               AK35 W   8             02:46:29,0
FRAHNERT Heike              AK50 W   3             02:54:00,0

Frauen Sprint:

STRECKERT Lisa               AK25 W   3              01:33:46,0