Heute (20.01.2019) waren wir in Stuttgart unterwegs, genauer gesagt auf der Stäffelestour rund um die Innenstadt. Treffpunkt war am ServicePoint der Deutschen Bahn in der Haupthalle des Hauptbahnhofes. Wir starteten in Richtung Norden und fanden den Einstieg zu unserer Tour an der Kriegerstraße und waren zügig am Chinesischen Garten an der Panoramastraße. Der Rundgang durch den kleinen Garten könnte im Sommer zum Verweilen einladen, doch bei -4 Grad konnte nur der Genuss der Aussicht einen zu einem kurzen Schwenk über die Innenstadt überreden. Weiter ging es über die Novalistaffel zum Hölderlinplatz und einer Treppe von der Zeppelinstraße, die zur Bebelstraße führte. Am Westbahnhof vorbei liefen wir zu einer sehr langen Treppe, die zur Hasenbergsteige führte. Hier überholten uns Personen, die uns zu einem Glühwein am Hasenbergturm eingeladen haben. Jedoch führte uns leider der Weg über den Blauen Weg zum Heslach-Waldheim-Weg und nicht zum Hasenbergturm und somit auch nicht zum Glühwein (schade). Der Weg ging in das Pfarrgässle über und weiter zur Elsterstaffel nach Heslach. Hier suchten wir ein Lokal um einzukehren. Leichter gesagt als getan. Das Problem war, erst mal ein Lokal zu finden, das offen hatte und dann nicht voll ist. Als wir den halben Weg in Richtung Marienplatz hinter uns hatten, entschieden wir uns dort nach einem Restaurant zu suchen. Nach mehreren Fehlversuchen stießen wir auf das L.A. Signorina. Endlich waren wir für kurze Zeit im Warmen und die Pizzen schmeckten sehr lecker, ach und das Chocolat Amore (Nachtisch) kann ich nur empfehlen, eine Schokomouse mit Pinienkernen und Sauerkirschen, mmmmmmmmmmmh.

Mit vollem Bauch und guter Laune ging es über den Marienplatz zur Liststaffel und über die Zellerstraße zur Fritz-Münch-Staffel. Oh je, echt viele Stufen. Weiter zur Haigst-Staffel durch das Wohngebiet Haigst zur Haltestelle Weinsteige. Hier verabschiedeten wir uns von 2 der tapferen Stäffelesrutscher/bezwinger, da man es doch unterschätzt, wie stark Stufe für Stufe in die Oberschenkel geht. Der Rest der Truppe lief weiter über das Königsträßle und dem Wernhaldenweg zum Bopser. Dabei bogen wir einmal falsch ab und kamen in der Bopserwaldstraße an der Badekuh Susanna vorbei. Nun marschierte unsere Gruppe immer noch mit einer hervorragenden Stimmung über den Wilhelmsplatz weiter zum Rathausplatz und Königstraße, dann nur noch schnurstracks geradeaus zum Hauptbahnhof. Dort angekommen verabschiedeten wir uns voneinander und somit auch das Ende dieses Berichtes, macht’s gut oder viel besser.

Die Strecke war insgesamt ca. 24 km. Wir liefen ca. 1.370 Staffeln rauf und 1.022 Staffeln runter. Ist das nicht „spitze“.

Fazit: Die Sonne hat definitiv gefehlt, doch Spaß macht mir/uns das Wandern immer, egal wie das Wetter auch ist.

 

 

 

 

volle Distanz: 24.18 km
Gesamtanstieg: 960 m
Download
The following two tabs change content below.
Pilot Frank

Pilot Frank

RSG Böblingen Blinden- und Sehbehinderten Abteilung
Pilot Frank

Neueste Artikel von Pilot Frank (alle ansehen)