Hitzeschlacht im Kraichgau hieß es am 02.06.2019.

Unter diesem Motto gingen sechs RSGler bei 32 Grad beim Ironman 70.3 im sog. Land der 1000 Hügel als Einzelstarter, drei RSG Mädels als Staffel und zwei RSGler bei der Olympischen Distanz an den Start. Allesamt lieferten gute Zeiten ab und finishten erfolgreich. Unser Michi schaffte es zudem nicht nur auf Platz 3 in seiner Altersklasse, sondern konnte sich gleichzeitig auch für die Ironman 70.3 Weltmeisterschaft in Nizza qualifizieren.

Auch unseren drei Power-Mädels gelang es bei den Damenstaffeln auf Rang 3 zu kommen.

Auch unsere zwei Kampfrichter Kuki und Dilek waren aktiv und feuerten unsere Athleten mit weiteren RSGlern auf der Strecke an.

Die Zeiten im Detail

Mitteldistanz
Michael Wieland 4:52:29h AK Platz 3
Ralf Schmäding 5:07:44h AK Platz 10
Jörg Hirschkorn 5:43:06h AK Platz 95
Gabi Frauenholz 5:53:44h AK Platz 17
Natalie Siebke 6:05:54h AK Platz 16
Andres Thaler 6:10:07h AK Platz 197

Olympische Distanz
Mark Pingert 3:18:46h AK Platz 33
Sina Becker 3:42:51h AK Platz 15

Staffel Mitteldistanz
Sonja Katzer (swim) Claudi Kohler (bike) Charlotte Hutt (run) – 5:38:56h Platz 3

Herzlichen Glückwunsch euch allen zu den starken Leistungen!

The following two tabs change content below.