„You are an Ironman“ hieß es für Anita, Marcus, Michele und Horst in den vergangenen Wochen. 

Anita und Marcus Richardson nahmen sich einen sehr anspruchsvollen Ironman in Wales als Herausforderung. 3,8km Schwimmen in der Carmarthen Bucht, 180km auf dem Rad mit rund 2500hm! und dann noch einen Marathon mit ca. 550hm. Alles andere als einfach und dementsprechend auch keine schnellen Zeiten unter allen Athleten aber dafür landschaftlich traumhaft. 

Und unsere zwei Richardson´s finishten diese Herausforderung erfolgreich und das trotz Trainingsrückstand, den Marcus aufgrund eines Radsturzes daheim noch hatte! 

Marcus kam nach 12:22h ins Ziel und holte sich einen hervorragenden 7. Platz in der AK M55. (Swim 1:05h, Bike 6:17h, Run 4:44h).

Anita finishte in 16:37h und Platz 39 in der AK W45. (Swim 1:20h, Bike 8:34h, Run 6:16h)

Dafür gab es dann die wohlverdiente Medaille mit dem Drachen unter dem Race-Motto „catch the dragon“.

Michele Lupo holte sich den Ironman-Titel dieses Jahr bereits zum 2. Mal. Nach seiner Hitzeschlacht in Frankfurt ging er beim Ironman Romagna Italia in Cervia auf die 2. Langdistanz in diesem Jahr. Dieses Mal war der Wettergott etwas gnädiger und so konnte er als Landsmann in seiner Heimat zeigen, was er drauf hat. Neben Michele ging dort auch Horst Hassold erfolgreich an den Start. 3,8 km Schwimmen in der Adria, 180 km Radfahren durch Romagna vorbei am Nationalpark Salt Pans mit seinen rosanen Flamingos und anschließend noch einen Marathon mit Ausblick auf Cervia und Milano Marittima. Nach nur 10:28h und damit neue persönliche Bestzeit kam Michele erfolgreich ins Ziel. (Swim 1:13h, Bike 5:18h, Run 3:47h). Damit gelang ihm der Platz 104 in der sehr starken Altersklasse M35. Horst folgte nur 40min. später mit insgesamt 11:10h und holte sich Platz 6 in der AK M60 (Swim 1:19h, Bike 5:28h, Run 4:10h).

David Castander startete beim Ironman 70.3 Slovenian Istria auf der Mitteldistanz. Ihm gelang ein sehr guter Platz 76 in der AK M30 in einer schnellen Zeit von 5:36h (Swim 37:51 min., Bike 3:07h, Run 1:44h). In Slovenien ging es nach 1,9km Schwimmen auf eine 90km lange Rad Strecke über das Gebirge mit rund 1300hm und anschließend zu einem flachen Halbmarathon entlang der Meeresküste.

Ganz herzlichen Glückwunsch zu den starken Leistungen unserer eisernen Männer und Lady!

The following two tabs change content below.
Avatar

Gabi

Avatar

Neueste Artikel von Gabi (alle ansehen)

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Zu unseren Eisenmännern/-frau (Marcus, Anita, Michele und David) folgt noch ein Extrabericht. […]

Kommentare sind deaktiviert.