Radtreff beim RTF in Nürtingen

Eine wunderschöne Strecke mit 164km und 1790 Höhenmeter oder die kürzere Variante mit 149km und „nur“ 1600 Höhenmeter hat sich der Rad-Treff am 02.08. ausge­sucht. Die Streckenbeschreibung enthielt: Schwierigkeitsgard: schwer – sehr anspruchs­volle Tour – gerade richtig als weitere Trainingseinheit. Das Wetter hatte es besonders gut gemeint: sommerliche Temperaturen, die zum Glück auf der Alb etwas erträglicher waren. Der Veranstalter RSC Nürtingen hat einen Tollen RTF veranstaltet.

Die lange Strecke nahmen Ali Yassine, Ralf Schmäding, Herbert Neugebauer, Hartmut Priem und Brigitte Krist-Priem in Angriff. Wolfgang Mayer und Stefan Gutmann entschieden sich für die nur etwas kürzere Variante.

Start war am Wörthstadion in Nürtingen und die Strecke führte hoch zum „Hohen Neuffen“ auf verkehrsarmen Nebenstraßen und geteerten Feld- und Radwegen durch das Biosphärengebiert „Schwäbische Alb“ und über den ehemaligen Truppenübungsplatz Münsingen. Abseits von Verkehrslärm und Hektik ging es flott – Dank Windschattenfahren mit gutem „Schnitt“ – durch die wunderschöne Kulturlandschaft, natürlich ständig wellenartig hoch und runter. Die Steigungen waren zwar viele … jedoch nicht extrem steil. Dadurch war die Strecke durchaus anspruchsvoll, konnte aber teilweise „im Flow“ gefahren werden.

Höhenprofil der Tour 1

Höhenprofil der Tour 1

Immer wieder reihten sich auch andere Rennradler in unsere Gruppe ein und nutzen den Speed zum gemeinsamen Windschattenfahren. Einer der anderen Rennradler nahm die Haarnadelkurve einer Abfahrt zu flott und überbremste. Er flog im Salto über den Lenker ab und landete auf der Straße. Wir haben die Straße gleich gesichert und uns um ihn gekümmert. Glücklicherweise ging dies glimpflich ab, trotz Aufprall auf Schulter und Hüfte war nichts gebrochen. Er wird wohl erst am nächsten Tag mit blauen Flecken und Prellungen die Nachwirkungen gespürt haben, nach sorgfältiger Überprüfung von Mann und Material konnte er weiterfahren. Wir waren noch viele Kilometer in einer gemeinsamen Gruppe unterwegs, sodass wir sicher sein konnten, dass er in Ordnung ist.

Zurück zum RTF: Mit den 4 Verpflegungsstellen waren wir gut versorgt mit Getränken und Bananen, Brötchen und anderem. An der letzten Haltestelle am Nachmittag war es doch recht warm… und dann gab es frisch aufgeschnittene Melonen, das war nach über 120km das Highlight schlechthin.

Im Ziel bei der anschließenden Hocketse konnten alle bei bester Bewirtung ihre Tourerfahrungen austauschen.

Fazit: Tolle Strecke – super Organisation – nächstes Jahr sind wir wieder dabei.

The following two tabs change content below.

Herbert

RSG Mitglied, Radtreff Organisator und Website-Admin bei RSG-Böblingen
Schwabe in den Besten Jahren 🙂

Neueste Artikel von Herbert (alle ansehen)

Ein Gedanke zu „Radtreff beim RTF in Nürtingen

Kommentare sind geschlossen.