Nach den Erfolgen der letzten Jahre steht für Marc Jurczyk dieses Jahr eine schwierige Bewährung an: als 17-jähriger einer der Jüngsten in der U19 Klasse. Marc hat einen beeindruckenden Start hingelegt, 2 mal Gold bei den deutschen Meisterschaften auf der Bahn in Oberhausen.

Für den Württembergischen Radsportverband waren die deutschen Meisterschaften durchaus erfolgreich. Insgesamt sprangen in den verschiedenen Disziplinen bei den Mädels und den Jungs 4 Gold, 3 Silber und 3 Bronze-Medaillen heraus (Details im Artikel beim Verband).

Marc Jurczyk konnte im 1000m Zeitfahren die Konkurrenz abhängen und gewann mit 1:07,187, mit einer Sekunde Vorsprung, in dieser Disziplin geht es eigentlich um Hundertstel… beeindruckend.

Zusammen mit Sven Reutter, die nun schon ein eingespieltes Team bilden, gab es die zweite Goldmedaille im Zweier-Mannschaftsfahren. Auch hier war der Sieg nicht knapp, sondern mit 19 Punkten Vorsprung deutlich.

In der 3000m Einer-Verfolgung konnte sich Marc dann noch mit 3:33,174 Minuten im kleinen Finale durchsetzen, sodass er noch die Bronze-Medaille seiner Sammlung hinzufügen kann. Beim Mannschafts-Vierer des württembergischen Verbands sprang leider nur der vierte Platz heraus. Nach einigen Zwischenerfolgen bei Punkt-Wertungen blieb dann doch nur die undankbare Holz-Medaille.

Herzlichen Glückwunsch an alle Fahrerinnen und Fahrer!

Als besondere Belohnung für Marc und Sven ist die Teilnahme bei den Junioren Weltmeisterschaften vom 7. bis 11. August in Glasgow im „Sir Chris Hoy Velodrome“ bestätigt. Viel Erfolg, wir drücken die Daumen!

The following two tabs change content below.
Avatar

Herbert

RSG Mitglied, Radtreff Organisator und Website-Admin bei RSG-Böblingen
Schwabe in den Besten Jahren 🙂